Besuch im Gerichtssaal

Spannend begann der Ausflug der 10b mit einer Sicherheitsuntersuchung auf Waffen und andere gefährliche Gegenstände. Nachdem festgestellt wurde, dass unsere Mitschüler ungefährlich sind, traten wir ins Justizgebäude ein und nahmen im Verhandlungsaal Platz.

Gespannt und ohne jeglichen Ton warteten wir auf die Ankunft des Angeklagten. Schon begann die Verhandlung. Dem Besagten wurden Taten wie Bedrohung, Körperverletzung und Beleidigung vorgeworfen. Nach zahlreichen Zeugenbefragungen von diversen Persönlichkeiten wie Polizisten und Familienangehörigen, erwiesen sich diese als wahr. Das Urteil belief sich auf Strafzahlungen sowie eine Haftstrafe von mindestens 12 Monaten. Anschließend bestand für uns noch die Möglichkeit Herrn Pürner, dem Richter, Fragen zu stellen wie zum Beispiel, ob man als Richter manchmal auch ein schlechtes Gewissen hat. Nach dem Besuch gab es noch in der Klasse im Nachhinein rege Diskussion über die Verhandlung, welche für uns einen faszinierenden Einblick in die deutsche Justiz zeigte.

Luise Börner, Hannah Volkmann 10b