Faustball: ein bayerischer Meister und drei Vizemeister

Das Reinhart-Gymnasium nahm dieses Schuljahr zum ersten Mal an den Bayerischen Schulsportmeisterschaften im Faustball teil. Alle unsere Mannschaften schafften es auf das Siegerpodest.
Die jüngsten Akteurinnen mussten sich im letzten Spiel dem Gymnasium Marktbreit knapp mit 15:18 geschlagen geben. Sie traten als reine Mädchen Mannschaft an, wobei die Gegner meist einen schlagkräftigen Jungen in ihren Reihen hatten.
Die Mädchen III mit den spielstarken Hallersteiner Faustballerinnen Leni Schneider und Sophie Schnabel kämpften lange und schlugen sogar den späteren Bayrischen Meister, das Gymnasium Münchberg, mit 13:12. Nach einer unglücklichen Niederlage gegen die Realschule Helmbrechts reichte es auf Grund des schlechteren Punkteverhältnisse nur zum 2. Platz.
Die Jungen I, mit nur einem aktiven Faustballer, lieferten sich ein spannendes Endspiel gegen das Gymnasium Marktbreit. Trotz großen Kampfgeistes zog man mit 12:15 den Kürzeren.
Die Sensation gelang den Mädchen I. Dank drei erfahrener Faustballerinnen setzten sie sich knapp, aber verdient gegen die Mittelschule Allersberg mit 15:13 durch. In der Abwehr agierten Carina Bergmann und Emma Schneider geschickt und zuverlässig. Hanna Kießling stellte die Bälle präzise, so dass die Angreifer Marie Haßfürther, Theresa Seidel und Eva Groß keine Probleme hatten zu punkten.
Ein großer Dank gilt den Trainern und Verantwortlichen des TV Hallerstein, die unseren Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit gaben, sich auf die bayerische Meisterschaft vorzubereiten.

Sonja FEIL

20190721Faustball