Märchen mal anders

UnterstufentheaterMit einer modernen Interpretation des altbekannten Märchens „Dornröschen“ haben am vergangenen Donnerstagabend die Schülerinnen der Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe des Johann-Christian-Reinhart-Gymnasiums das Publikum in der gut gefüllten Schulaula begeistert.

In dem Stück „Der Bann der bösen Dreizehn“ wird die Handlung von einer mittelalterlichen Märchenszenerie in eine moderne Businesswelt verlegt und die böse Fee ist eher an ihren Börsenkursen interessiert denn an schierer Rache. So ist es auch ihr drohender wirtschaftlicher Ruin, der sie bewegt, die pubertierenden Zwillinge Rosa und Rosalie zu vergiften, um sich so entgangene Firmenanteile zurückzuholen.
Voller Spielfreude und mit großem Einfallsreichtum präsentierte das Schülerensemble unter Leitung von Deutschlehrer Christian Pflugbeil das Stück, das die Schülerinnen der fünften bis zehnten Klasse seit Ende des letzten Jahres einstudierten und dabei auch das Bühnenbild eindrucksvoll selbst gestalteten. Zahlreiche Lacher während der Aufführung, aber auch langanhaltender Applaus am Ende belohnten die Darsteller für ihre große Mühe.

20190516Unterstufentheater