Gemeinsam gegen Blutkrebs! – Registrierungsaktion mit der DKMS

In Deutschland erkrankt alle 15 Minuten ein Mensch an Blutkrebs. Oft sind Kinder und Jugendliche betroffen. Vielen Patienten kann nur durch eine Stammzelltransplantation geholfen werden.

Voraussetzung ist jedoch, dass ein passender Spender gefunden wird. Die Suche gestaltet sich aber sehr schwierig, weil es nur sehr selten vorkommt, dass zwei Menschen nahezu identische Gewebemerkmale aufweisen. Außerdem sind noch immer viel zu wenig Menschen als potenzielle Stammzellspender in der Spendendatei aufgenommen.
Unterstützt durch die Schulleitung organisierte Frau Zimare gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion, um damit Patienten weltweit helfen zu können. Diese fand am 19. Februar 2019 für alle Schüler der Q11 und der beiden Einführungsklassen statt.
Die Aktion startete mit einem sehr informativen und auch emotionalen Vortrag von Matthias Epping. Die Schüler wurden dabei über Blutkrebs, die Bedeutung einer Registrierung und den Ablauf einer möglichen Stammzellspende informiert. Da Herr Epping selbst ein Echtspender ist, konnte er uns seine ganz persönlichen Erfahrungen mitteilen. Im Anschluss an die Informationsveranstaltung konnten sich alle interessierten Schüler über 17 Jahren registrieren lassen. Dies erfolgte durch einen Wangenschleimhautabstrich mit drei Wattestäbchen. Schüler sowie einige Lehrer, die sich für eine Aufnahme in die Spendendatei entschieden hatten, wurden bei dem Wangenschleimhautabstrich und beim Ausfüllen der Einverständniserklärung von Helfern aus den beiden Einführungsklassen betreut. 50 Registrierungen zeigten, dass der Tag ein großer Erfolg war.

Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

Beate ZIMARE

20190227DKMS-Knochenmarkspende