Studieninformationstag für die Q11

Abitur, und dann? Hochschulinformationstag für die Q11 an der Universität Bayreuth

An einem sonnigen Donnerstag im kalten Februar machte sich die 11. Jahrgangsstufe des JCRGs mit dem Bus auf den Weg zur Universität Bayreuth. Hier standen nun, wie schon seit einigen Jahren, die Türen der Uni Bayreuth für interessierte Schüler und Schülerinnen aus der Umgebung offen.
Der Hochschulinformationstag bot auch dieses Jahr wieder eine gute Gelegenheit, sich nicht nur über seine Interessen und Möglichkeiten für ein Studium oder sogar für die berufliche Zukunft im Klaren zu werden, sondern ebenso in das alltägliche Studentenleben einmal hineinzuschnuppern.
So kam die Q11 begleitet von Frau Hillmann, Frau Zimare, Frau Hüller und Herrn Nitsche etwa gegen 9.00 Uhr auf dem Campus der Uni Bayreuth an.
Obwohl dieser im Verhältnis zu anderen Universitäten doch recht übersichtlich ist, mussten sich die Schüler und Schülerinnen erst einmal auf dem
ungewohnt großen Gelände im Vergleich zu einer Schule zurechtfinden. Nachdem auch diese Hürde durch Informationsstände und mithilfe freundlicher, wegweisender Studenten überwunden wurde, konnte sich die 11. Jahrgangsstufe um 9.30 Uhr schon in die ersten Vorträge stürzen. In diesen wurde man zunächst von den Dozenten und Dozentinnen warm willkommen geheißen. Anschließend wurden nicht nur Studiengänge und Studienfächer vorgestellt, sondern es konnten sogar Probevorlesungen besucht werden. Dies war natürlich besonders nützlich, um einen Einblick in den Uni-Alltag zu erhaschen. Das recht frei auswählbare Sortiment an Informationsvorträgen gestaltete sich dabei sehr vielfältig: Von Biologie, Physik oder Musiktheaterwissenschaften über Studienfinanzierung durch BAföG; von Anglistik und interkultureller Germanistik über Rechtswissenschaften oder Sportökonomie bis hin zur Soziologie und noch vielem mehr – wirklich jeder hatte etwas unter den Vortragsangeboten gefunden, was sein Interesse geweckt hat. Zwischen den einzelnen Vorträgen lag immer eine viertelstündige Zwischenpause, in der man bequem ein
neues Gebäude oder ein anderes Zimmer aufsuchen; eine Kleinigkeit knabbern oder sich mit weiteren Schülern von andern Schulen austauschen konnte. Nachdem die Schüler der Q11, trotz allem schon etwas geschafft von einem informativen Vormittag, die Hör- und Vortragssäle gegen 12.15
Uhr verließen, konnten sie sich nun in einer einstündigen Mittagspause stärken. Während einige ein ruhiges Plätzchen mit selbstmitgebrachter Brotzeit bevorzugten, schloss sich der andere Teil dem geschäftigen Schüler – Studenten – Treiben in der Mensa oder der Cafeteria an. Wieder zu Kräften gekommen konnten die Schüler und Schülerinnen nun noch bis 15.00 Uhr weitere Eindrücke und Erfahrungen in Vorstellungen und Vorlesungen sammeln. Zufrieden, aber doch etwas erschöpft fuhr schließlich die 11. Jahrgangsstufe mit dem Bus wieder zurück nach Hof, wobei sich bis zu ihrer Ankunft um kurz vor 16.00 Uhr noch rege über das Erlebte ausgetauscht wurde.

20180304Studieninfotag