Viele Preisträger aus Unter- und Mittelstufe – Die Ergebnisse der 3. Runde der Mathematik-Olympiade

Am 26. Mai wurden in einer kleinen Auszeichnungsrunde während der 2. Pause die Preisträger der 3. Runde der diesjährigen Mathematik-Olympiade ausgezeichnet.

Wie schon in den Vorjahren haben auch in diesem Jahr viele Schüler zusätzliche Mühen auf sich genommen und sich an den kniffligen und anspruchsvollen Aufgaben der Mathematikolympiade versucht.
Nach einer Hausarbeit in der ersten Runde und einer vierstündigen Klausur in der zweiten Runde hatten sich neun Schülerinnen und Schüler für die dritte Runde qualifiziert. Davon wurden Karin Daubner, Klasse 7a, und Sarah Fritsche, Klasse 9a, von einer Jury zur zentralen Landesrunde vom 24. bis zum 26.2. 2017 nach Würzburg eingeladen. Dort haben sie erfolgreich teilgenommen und Karin Daubner kam sogar mit einem hervorragenden 2. Preis heim.
Die anderen sieben Olympioniken haben die Aufgaben der dritten Runde bei uns an der Schule mit achtbarem Erfolg gelöst. So gab es einen 1. Preis für Leni Dietrich, Klasse 5a, und einen 2. Preis für Lorena Weiß, Klasse 6a. Alle anderen Schülerinnen und Schüler lösten mindestens 60% der Aufgaben und erhielten dafür eine Anerkennung: Henry Korck, Klasse 5a, Max Holzmann und Konstantin Reitzenstein aus der Klasse 5b, Marlene Große, Klasse 5c und Melissa Freyberg, Klasse 7b.
Dank der Unterstützung durch unseren Förderverein konnte das große Engagement unserer Schülerinnen und Schüler auf mathematischem Gebiet mit einem kleinen Geschenk gewürdigt werden.