Weimarexkursion der Q11

Am Dienstag, den 12.02.2019, fuhren die Schüler der elften Jahrgangsstufe im Rahmen des Deutschunterrichts nach Weimar, um dort individuell nach Kurs verschiedene Museen zu besichtigen.

Manche haben z.B. auch die Herzogin Anna-Amalia Bibliothek besichtigt.
Dort angekommen, ging es gleich mit dem ersten Programmpunkt los: Schillers Wohnhaus. Wir wurden von einer netten Dame durch das Haus geführt, wobei wir auch vieles über den privaten Schiller erfuhren.
Bevor wir die wohlverdiente Mittagspause antreten konnten, in der wir auf eigene Faust die Kulturstadt unter die Lupe nahmen, bekamen wir eine Mini-Führung geleitet von unserem Deutschlehrer. Hierbei kamen wir auch am deutschen Nationaltheater, inklusive Goethe-Schiller-Denkmal, und der Herzogin Anna Amalia Bibliothek vorbei, die nebenbei bemerkt ein anderer Kurs besichtigt hatte.
Anschließend ging es dann mit Goethes Leben weiter, wo wir den deutlichen finanziellen Unterschied zu Schiller feststellten, was sich vor allem am Wohnhaus zeigte. Dieses konnten wir mit Hilfe von Audioguides selbstständig entdecken und lernten auch hier viel über Goethes Leben und Vorlieben. Im angrenzenden Goethe-Nationalmuseum, einer Ausstellung über Goethe, trafen wir wieder auf die Dame, welche uns auch schon durch das Schiller-Haus geführt hatte. Abermals gab sie sich viel Mühe die Ausstellung von Goethes Familie, seinen vielen Reisen und seiner Arbeit bis hin zu seinen Beziehungen möglichst interessant zu gestalten. Auch gab sie uns einige Zusatzinformationen.
Nach einem lehrreichen Tag in Weimar, an dem wir unser Wissen über Goethe und Schiller ausgebaut haben, ging es dann am späten Nachmittag schon wieder zurück in die Heimat.

Marlena Ruckdeschel und Jaqueline Pauli

20190221Weimar